© Varahannes 2013
Willkommen bei Varahannes
Stand: 15.03.2006
Oktober/November 2005
Habe   mich   entschlossen   am   Gewinnspiel   "Battle   Wing   Testride"   teilzunehmen.   Die   Anmeldung   habe   ich   bei   Motorrad   Popodi   bereits   gemacht.   Die neuen   Reifen   werde   ich   kurz   vor   Beginn   vom   Testzeitraum   (12.12.2005   -   28.02.2006)   montieren,   voraussichtlich   am   5.   Dezember.    Zur   Zeit   fahre   ich den   BT   020   von   Bridgestone   und   habe   im   November   bei Temperaturen   unter   5   Grad   Celsius   ein   paar   recht   flotte Ausfahrten   gemacht.   Der   BT   020   hat auch   bei   niedrigen Temperaturen   noch   gute   Haftung.   Bin   gespannt   wie   der   neue   Battle   Wing   unter   solchen   Bedingungen   halten   wird.   Die   Fahrten   am 15. bzw. 17. November wurden mit ca. 76 km/h Schnitt gefahren.
km bis Tanken Datum Strecke Anfang Ende km Liter €uro l/100 €/Liter €/100 km Fahrtenprotokoll Testzeitraum vom Gesamt 5450 409,3 444,1 7,510 1,085 8,148  06.12.2005 bis 28.02.2006 Battle Wing 5195 391,1 425,1 7,528 1,087 8,182 06.12.2005 Battle Wing montiert 90786 90786 0 08.12.2005 Mallnitz - Winklern - Lienz - Spittal - Radenthein - Villach - Spittal 90786 91041 255 255 18,21 19,01 7,141 1,044 7,455 14.12.2005 Mallnitz - Winklern - Lienz - Spittal - Töplitsch - Spittal 91041 91271 230 230 15,40 16,00 6,696 1,039 6,957 16.12.2005 Spittal - Tarvisio - Gemona - Tarvisio - Spittal 91271 91532 261 261 19,73 20,50 7,559 1,039 7,854 19.12.2005 Mallnitz - Winklern - Lienz - Spittal 91532 91716 184 184 11,55 12,00 6,277 1,039 6,522 21.12.2005 Penk - Mühldorf (Ölwechsel) - Spittal 91716 91763 47 10.01.2006 Venedig (Autobahn schnell) 91763 92325 562 609 52,83 60,00 8,675 1,136 9,852 21.01.2006 Autobahn Klagenfurt, Villach, Möllbrücke 92325 92895 570 570 48,48 51,00 8,505 1,052 8,947 29.01.2006 Wolfsberg - Spittal - Velden bis Kettenriss 92895 93221 326 326 26,27 28,00 8,058 1,066 8,589 31.01.2006 Zwei mal Wolfsberg - Spittal 93221 93747 526 526 43,16 46,00 8,205 1,066 8,745 11.02.2006 Spittal - Spilimbergo - Aviano - Conegliano - Vicenza - Padova - Grado - Monfalcone - Spittal 93747 94501 754 754 48,88 59,00 6,483 1,207 7,825 18.02.2006 Fahrschule, Obervellach - Eisentratten - Spittal 94501 94603 102 102 5,50 5,85 5,392 1,064 5,735 26.02.2006 Spittal - Mallnitz (6 Wiederholungen) - Iselsberg - Möllbrücke - Mallnitz (3 Wiederholungen) - Iselsberg - Spittal (Tanken) - Iselsberg - Spittal 94603 95062 459 459 30,87 32,70 6,725 1,059 7,124 27.02.2006 Spittal - Winklern - Iselsberg - Spittal, diese Runde vier mal gefahren 95062 95586 524 524 35,54 38,00 6,782 1,069 7,252 28.02.2006 Spittal - Wolfsberg Süd - Spittal zwei mal, dann Spittal - Winklern - Mühldorf (bei Klaus Popodi Profiltiefe messen) - Spittal 95586 96236 650 650 52,88 56,00 8,135 1,059 8,615 Kostenaufstellung für Battle Wing Test Datum Artikel Preis km Benzin Preis Ste/Vers Benzinpreis 06.12.2005 Beginn vom Battle Wing Test 90786 06.12.2005 Da heuer keine Stillegung anteilige Versicherung und Steuer 122,00 06.12.2005 Battle Wing V+H 238,33 08.12.2005 Tanken 18,21 19,01 1,044 13.12.2005 Batterie 2032 3,90 13.12.2005 Skischuhheizung 70,00 14.12.2005 Tanken 15,40 16,00 1,039 16.12.2005 Tanken 19,73 20,50 1,039 19.12.2005 Tanken 11,55 12,00 1,039 21.12.2005 Öl- und Filter wechseln 74,50 10.01.1900 Tanken 52,83 60,00 1,136 10.01.2006 Maut 21,60 21.01.2006 Tanken 48,48 51,00 1,052 27.01.2006 Serviceanteil ca. 30 %, Kerzen, Luftfilter, 92900 124,00 29.01.2006 Tanken 26,27 28,00 1,066 31.01.2006 Tanken 43,16 46,00 1,066 01.02.2006 Antriebskettensatz, Geh use ca. 20% 57,59 11.02.2006 Tanken 48,88 59,00 1,207 18.02.2006 Tanken 5,50 5,85 1,064 26.02.2006 Tanken 30,87 32,70 1,059 27.02.2006 Tanken 35,54 38,00 1,069 28.02.2006 Tanken 52,88 56,00 1,059 Service 91749 96236 4487 96236 Preis km Benzin Preis Ste/Vers Zwischensumme 5.450 409,30 Zwischensumme 589,92 444,06 122,00 Summe 1155,98 Summe Verbrauch l/100 km 7,5101 Summe km/ Gesamt 0,2121 Summe Treibstoff /km 0,0815
Der       Berg       im       Hinter grund    liegt    bereits    hinter Mallnitz
Über      den      Iselsbergpass nach Lienz
Diese   Kurven   bin   ich   6   mal gefahren.   Siehe   Diagramm, ca. 2,4 km.
Km   Stand   beim Abstellen: 91.041
Erste Fahrt mit dem Battle Wing! Von Spittal nach Obervellach und weiter nach Mallnitz. Einen Abschnitt (2,4 km) mit mehreren Kehren 6 mal gefahren. In den Kurven (trocken) bei jeder Wiederhulung schneller gefahren. Bei ca. 0° Celsius waren schöne Schräglagen ohne Rutscher möglich. Dann weiter nach Winklern über den Iselsberg nach Lienz. Durch das Drautal nach Spittal, weiter nach Radenthein, Villach und wieder nach Spittal. Bei der gesamten Fahrt waren die Temperaturen zwischen +2° bis -5° Celsius. In den Schattenstellen war Salznass daher war vorsichtiges Fahren notwendig. Sobald die Fahrbahn trocken war habe ich das Tempo erhöht. Habe den HAC4 ca. 15 min nach der Fahrt ausgeschalten. Bei ein paar Kontrollen während der Fahrt habe ich bemerkt das der Sender für die Radumdrehungen nicht funktioniert, daher wurde keine Geschwindigkeit und keine Distanz aufgezeichnet. Batterie im Sender??? Fahrzeit 3 Stunden 24 Minuten, 255 km, ca. 75 km/h Schnitt.
08. Dezember 2005
Nun kommen die Fotos und meine Erfahrungen in schriftlicher Form.
15. November 2005
Katschberg   - Turrach   -   Radenthein   -   Winklern   -   Oberdrauburg   -   Spittal   -   Zlan   -   Feistritz   -   Spittal. Temperatur   zwischen   0°   und   Celsius, in den Schattenstellen meist feuchte Fahrbahn, trotz zügiger Fahrweise keine Rutscher. 315 km, 4 Stunden 15 Minuten
17. November 2005
Windische Höhe - Tarvisio - Tolmmezzo - Plöckenpass - Gailberg - Greifenburg - Spittal - Katschberg - Spittal Temperatur    zwischen    2°    und    14°    Celsius,    windig,    trockene    Straße    auch    in    den    Schattenstellen,    flotte    Fahrweise,    keine Rutscher. 305 km, 4 Stunden 00 Minuten
24. November 2005
Habe den HAC4 am Motorrad montiert. Der HAC4 ist für Sportler entwickelt worden und kann als Pulsmesser wie auch als Fahrrad- (Motorrad-) Computer verwendet werden. Mit dem HAC4 werden einige Parameter wie Tageskilometer, Geschwindigkeit, Durchschnittsgeschwindigkeit, Höhendiragramm, Temperatur usw. aufgezeichnet. PC Auswertung mit Diagrammausdruck ist möglich. Ein Nachteil beim Gerät ist die Aufzeichnung der Geschwindigkeit. Über 110 km/h wird die Geschwindigkeit, damit auch die Fahrstrecke, nicht mehr richtig aufgezeichnet und kann daher über PC nicht korrekt ausge- wertet werden.
Bei   der   Montage   vom   Battle Wing   beträgt   der   Km   Stand: 90.786
Während   der   Testfahrt   muss der    BT020    (1,161    km)    ins Lager    und    wird    im    Frühjahr wieder gefahren.
06. Dezember 2005
Bridgestone   Battle   Wing   wurde   montiert.   Kilometerstand:   90.786.   Für   die   erste   Fahrt   muss   das   Wetter   noch   besser   werden, denn bei Schneefahrbahn ist es doch ein wenig zu gefährlich.
Die        heutigen        Fotos wurden an den selben
Stellen       wie       am       8. Dezember gemacht
Km   Stand   beim Abstellen: 91.271
14. Dezember 2005
Die heutige Fahrt fand bei diesigem bzw. nebligen Wetter statt. Die gesamte Strecke war Salznass. Bin wieder nach Mallnitz gefahren um den gleichen Streckenabschnitt wie am 8. Dezember 6 mal zu fahren, siehe GPS Foto oben. War heute mehrmals an der Haftungsgrenze. Hatte einige Rutscher, ar aber nie in Sturzgefahr (möchte meine Vara noch länger fahren). Hab schon sehr viel Vertrauen in den Reifen. Dann wieder weiter durch das Mölltal über den Iselsbergpass nach Lienz. Durch das Drautal zur A10 um Spittal zu umfahren, bei Spittal Ost wieder auf die B100. Auf der Autobahn nicht mehr als 110 km/h gefahren damit die Durchschnittsgeschwindigkeit nicht in die Höhe geht. Dann nochbis Töplitsch (kanpp vor Villach) und wieder zurück nach Spittal. Bin die heutige Tour mit 77,58 km/h Schnitt gefahren, obwohl wie schon erwähnt die gesamte Strecke Salznass war. Der HAC4 hat nachdem erneuern der Batterie alles aufgezeichnet. Es gibt Einstellungsbedingt kleine Abweichungen (ca. 1,2 %) gegenüber dem Motorradtacho. Daher laut Tacho 230 km und laut HAC4 227,15 km. Die Heizgriffe kommen jetzt so richtig zur Geltung. Bei der letzten Fahrt hatte ich noch in den Füßen kalt. Habe mir die Skischuhheizung gekauft und in die Motorradstiefel montiert.
Bin     bis     ans     Ortsende Richtung   Udine   gefahren und dort umgedreht
Km    Stand    beim   Abstellen: 91.532
Bei   den   ersten   50   km   war es noch sehr kalt
16. Dezember 2005
Heute fuhr ich bereits knapp nach 08:00 Uhr los, es war noch sehr kalt. Die Stiefelheizung funtioniert sehr gut. Die Tour war von Spittal nach Villach, weiter nach Tarvisio, Pontebba bis nach Gemona. Bis Pontebba war die Straße Salznass, nach Pontebba bis Gemona trocken. Zurück four ich die gleiche Strecke. Auf dem Abschnitt in Italien fuhr ich die Kurven sehr vorsichtig, ich weiß nicht ob die Salzstreuung so konsequent wie in Österreich durchgeführt wird. Habe daher nach den Kurven mehr beschleunigt, ist auch im Durchschnittsverbrauch zu sehen. Hatte während der gesamten Fahrt keine Rutscher. Schitt war 77,06 km/h. Motorradtacho 261 km, HAC4 259,87 km. Habe den Radumfang angepasst. Muss aber weider korrigiert werden da bei einer Profiltiefe von 9 mm mehr als 7 mm Abgefahren werden können. Es verringert sich daher der Durchmesser um mehr als 14 mm. Dies bedeutet einen Umfangverlust von ca. 4,4 cm.
Auch   im   Salznassen   sehr viele rutschige Stellen
Km   Stand   beim   Abstellen: 91.716
Immer   wieder   nur   ein   Teil der Fahrbahn zu benutzen
19. Dezember 2005
Die heutige Ausfahrt: Sehr kalt, viele kleine Rutscher, wobei zwei ziemilich heftig waren. Hatte alles noch unter Kontrolle. Von Samstag auf Sonntag hatte es wieder geschneit. Die Straßenräumung war so weit in Ordnung. Es waren aber immer wieder Stellen an denen der Fahrbahnrand noch nicht Schneefrei war. Auch war die Temperatur einiges unter 0° Celsius. Es war meist Salznass. Wegen der tiefen Temperatur gab es doch einige Stellen an denen das Salz nicht voll zur Wirkung kam. Man sieht das an diesen Stellen das Glänzen der Salznassen Straße matt wird. es sind dann schon viele Eiskristalle die mit dem Salznassen Wasser vermischt sind. Sehr, sehr rutschig! Bin wider die Tour nach Mallnitz, Winklern, Lienz und nach Spittal gefahren. Beim Streckenabschnitt Mallnitz (wieder 6 mal auf und ab gefahren) hatte ich die oben erwähnten zwei heftigen Rutscher mit dem Hinterrad, konnte aber beide gefühlvoll abfangen. Zwischen Oberfellach und Winklern (ca. 30 km) ist die gesamte Bundesstraße ständig im Schatten. Heute 65,03 km/h Schnitt, ca. 12 km/h im Schnitt langsamer als am 14. Dezember. Motorradtacho 184 km, HAC4 183,18 km.
20. Dezember 2005
Ein paar Bemerkungen zu den bereits durchgeführten Testfahrten. Nachdem ich mich entschlossen hatte bei diesem Reifentest teilzunehmen versuchte ich auch einen (für mich) sinnvollen Ablauf zu machen. Daherfahre ich auch immer wieder die gleichen Strecken. Auf den letzten Kilometern vor Mallnitz die Wiederholungen mit immer höherer Geschwindigkeit. So wie bei der Fahrt am 19. Dezember möchte ich aber nicht ständig fahren, denn die beiden heftigen Rutscher hatte ich zwar noch unter Kontrolle doch man kann nie wissen wie es beim nächsten mal sein wird. Ich muss aber auch dazu sagendas ich vor zwei Jahren im Sommer bei Regen nicht so schnell gefahren bin wie jetzt bei den Testfahrten. Nur ist jetzt nicht Sommer und warm sondern Salznass und ca. -4° Celsius auf dem Streckenabschnitt bei den 6 Wiederholungen. Battle Wing: Ich bin mit dem Reifen bisher sehr zufrieden und vertraue dem Produkt. Wie schon oben erwähnt habe ich durch die Wiederholungendie Grenzen besser ausgelotet und fahre näher an der Haftungsgrenze. Mit den Aufzeichnungen über den Streckenverlauf und die Auswertungen vom HAC4 der einzelnen Tourenkann man erkennen wie gefahren wird.
21. Dezember 2005
Kurze Ausfahrt wegen Service. Öl- und Filterwechsel bei Klaus in Mühldorf. Wollte ein paar Kilometer mehr fahren. Richtung Obervellach, noch vor Penk, waren intensive Schneeverwehungen. Wegen der mehrere Hundert Meter langen Schneefahrbahn habe ich umgedreht und bin gleich zu Klaus in die Werkstätte gefahren. Beim Auswerten vom HAC4 habe ich die Fahrzeit umgestellt. Bisher war die gesamte Dauer die das Gerät in Betrieb war auf der Auswertung. Habe auf Nettofahrzeit umgestellt. Jetzt ist die reine Fahrzeit auf der Auswertung. Motorradtacho 47 km, HAC4 47,21 km.
Ansicht   mit   den   Pau sen, bzw. Stand zeiten usw.
Km   Stand   beim   Abstellen: 91.763
Ansicht   der   Fahr strecke   mit Höhen-,       Geschwindikeit-, und Temperaturkurve
So     sehen     die     Neben - straßen noch aus
Geschwindigkeit   bei   Auto - bahntempo    nicht    korrekt, daher ohne km/h Kurve
31. Dezember 2005
Der heurige Winter ist eigentlich so wie er sein sollte. Doch wir sind aus den vergangenen Jahren etwas anderes gewohnt. Freie Straßen, kein Schnee, man hätte den ganzen Winter durch fahren können. Leider ist es heuer anders. Hoffe das es im Jänner nicht in so kurzen Abständen schneit damit man einige Tage zum Fahren hat. Zur Zeit sind nur die Hauptstraßen und Autobahnen frei. Nebenstraßen haben noch immer keine freie Fahrbahn, immer noch Schneereste mit Salz vermischt. Daher sehr rutschig und nicht befahrbar. Sobald es möglich ist Richtung Italien zu fahren werde ich die Testfahrten wieder aufnehmen.
06. Jänner 2006
Habe vor ein paar Tagen gehofft das es (auch laut Wetterbericht) besser wird und wieder ein paar Kilometer möglich sind. Schneit seit Gestern schon wieder und die Straßen sind Schnee bedeckt.
10. Jänner 2006
Endlich ist das Wetter und der Straßenzustand besser, es ist eine Ausfahrt möglich. Hatte heute Vormittag frei und habe mich gestern entschlossen zeitig in der Früh zu fahren. Nach der langen Pause seit 21. Dezember wollte ich eine längere Fahrt machen. Auf der Autobahn nach Venedig und zurück. Habe den HAC4 verwendet aber ohne Geschwindigkeitsaufzeichnung. Ich fahre auf der Autobahn natürlich schneller als 120 km/h und ab ca. 115 km/h ist die Aufzeichnung nicht mehr richtig. Das Höhenprofil und die Temperatur habe ich ausgewertet.Es waren 562 km für dieich 4Stunden 46 Minuten gebraucht habe. In dieser Zeit sind 3 Tankstops, 2 mal Mautstelle, 1 mal GPS einstellen und die Fotopause, beim Kreisverkehr nach der Autobahnabfahrt wo man ca. 12 km von Vendig entfern ist, enthalten. Der Durchschnittsverbrauch lag bei 8,6 Liter/100 km.
Kilometerstand     bei     der Wende
Km   Stand   beim   Abstellen: 92.325
Es   sind   nur   mehr   12   km bis Venedig
Geschwindigkeit   bei   Auto - bahntempo    nicht    korrekt, daher ohne km/h Kurve
21. Jänner 2006
Wieder zeitig in der Früh losgefahren um Kilometer für den Test zu machen. Bin heute auf der Autobahn zwischen Spittal und Klagenfurt mehrmals hin und her gefahren. Bei den ersten beiden Wiederholungen war die Autobahn fast zur Gänze Salznass, mit zunehmender Sonneneinstrahlung wurde die Autobahn trocken. Beim Tanken machte ich eine länger Pause (Kollegen getroffen). Bei langen Fahrten auf Salznasser Straße muss immer wieder der Scheinwerfer gereinigt werden. Laut Aufzeichnung 6 Stunden 23 Minuten, die Pause dauerte ca. 1 Stunde, daher ist die Fahrzeit etwa 5 Stunden 30 Minuten. Gefahren wurden heute 579 Km. Habe heute einmal Getankt und das Motorrad mit fast leerem Tank abgestelt. Muss am Montag Zündkerzenund Luftfilter wechseln sowie Ventile und Zündung einstellen, dafür muss der Tank abgebaut werden. Nach den Einstellarbeiten wird voll getankt dann werden die Tabellen stimmen. Klaus sagte mir das der Kettensatz schon am Limit ist, möchte noch bis Ende März fahren bevor ich einen neuen Antriebssatz montiere.
Eine   Salzkruste   hat   sich schon      gebildet,      Licht - austritt        stark        ein ge - schränkt
Km   Stand   beim   Abstellen: 92.895
Kurz     bevor     die     Sonne aufgeht.     Vom     Parkplatz Kroiser wandtunnel        vor Villach
Die     Temperatur     wieder angenehm,   bei   0°   bis   +4° Celsius
29. Jänner 2006
Der Service wurde gemacht und Klaus Popodi machte eine 5 km lange Probefahrt. Habe die Machine mit 92.890 wieder übernommen. Laut Wetterbericht wurde ein schöner Sonntag vorher gesagt. Ist auch eingetroffen. Wenn ich von ca. 11:00 bis 17:00 Uhr fahre kann ich etwa 600 km zusammen bringen. Bin von Spittal auf der Autobahn nach Wolfsberg gefahren. Bei der Abfahrt Wolfsberg Süd abgefahren und gleich wieder auf die Autobahn nach Spittal zurück. In Spittal getankt (ca. 260 km) und die selbe Strecke nochmals. Ich war gerade bei der Autobahnraststätte Techelsberg vorbei (ca. 5 km) als ein deutlich spürbarer Ruck an der Machien war. Der Drehzahlmesser schnellte in die Höhe, die Kette war gerissen! So ein Peck, Klaus hatte doch recht als er mir sagte das der Kettensatz bereits am Limit ist. Ich rief meinen Sohn an damit er mich mit dem Motorradanhänger holen kommt. Wollte heute ca. 600 km fahren und habe bis zur Panne 321 km gemacht. war 2 Stunden 40 Minuten unterwegs und habe 2 mal getankt.
Bei       Wolfsberg       Süd abgefahren    und    wieder nach Spittal
Nach   dem   Kettenriss   aus gerollt und   warten   bis   mein   Sohn   mit dem Anhänger kommt
Km   Stand   beim   Losfahren: 92.900
Das    Motorrad    gleich    nach Mühldorf   zur   Werkstätte   von Klaus Popodi
Km   Stand   nach   dem   Ketten - riss auf der Autobahn: 93.221
Die    gerissene    Kette    hat auch     den     Ketten schutz zerfetzt
Im   Schnitt   etwas   mehr   als +1° Celsius
Wie    am    Sonntag,    bei    Wolfs - berg     Süd     abge fahren     und wieder      nach      Spittal      zum Tanken bei der Jet.
Vor    zwei    Stunden    und    vier Minuten   war   ich   Heute   schon einmal an dieser Stelle
Nach     der     Autobahn abfahrt bei    Spittal    Ost,    noch    Voll - tanken und dann abstellen
Km   Stand   beim   Abstellen: 93.747
31. Jänner 2006
Hatte nur Vormittag in der Fahrschule zu tun. Ab Mittag war für mich frei. Das Wetter passt, also ist gegen eine Ausfahrt nichts einzuwenden. Bin heute zwei mal bis Wolfsberg und wieder zurück nach Spittal gefahren. Hatte dies auch am Sonntag vor gehabt. Heute war wegen dem leichten Nebel im Bereich von Pörtschach bis Wolfsberg (ca. 70 km) die Autobahn immer wieder Salznass. Bei einer Tunnelausfahrt Richtung Völkermarkt war es schon sehr Rutschig und ich musste meine Maschine aufrichten da das Hinterrad zu rutschen begann. Die Tunnelausfahrt war eine Rechtskurve. War heute 4 Stunden 32 Minuten unterwegs, habe 3 mal getankt und bin 526 km gefahren.